Bankhaus Jungholz Superzins-Depot und Trader-Konto

Das österreichische Bankhaus Jungholz, eine Tochter der Raiffeisenbank Reutte, bietet erstmals auch über das Internet die Möglichkeit die hauseigenen Angebote rund um den Wartpapier und Fonds-Handel zu nutzen.

Bankhaus Jungholz Superzins-Depot

Für einen optimalen Start in den deutschen Markt startet das Bankhaus mit dem extrem kundenfreundlichen Angebot „Superzins-Depot“, das sowohl ein kostenfreies Wertpapierdepot als auch einen garantierten Zinssatz von 3,75% p.a. für einen Zeitraum von 12 Monaten beinhaltet.

Für den gleichen Zeitraum ist auch die Konto- wie auch Depotführung kostenfrei. Damit Kunden nicht zu euphorisch reagieren und neben der Geldanlage das aktive Handeln in ihrem Bankhaus Jungholz Superzins-Depot nicht vergessen, wurde die Anlagesumme für den Superzins auf 20.000 Euro begrenzt. Mehr anlegen kann man natürlich trotzdem. Von den kundenfreundlichen Konditionen kann jeder profitieren, der über mindestens 5.000 Euro Mindestanlagesumme und ein Bankhaus Jungholz Superzins-Depot eröffnet bzw. ein bestehendes Depot zu Bankhaus Jungholz überträgt.

Bankhaus Jungholz Trader-Konto

Für Aktien- und Wertpapierkäufer, die aktiv Handeln statt passiv Geld anlegen eignet sich sehr wahrscheinlich das Bankhaus Jungholz Trader Konto. Hier entfällt ebenfalls die Depotgebühr für die ersten 12 Monate nach der Kontoeröffnung. Außerdem fällt keine Kontoführungsgebühr und keine Auftragsgebühr an. Das Bankhaus Jungholz berechnet pro Wertpapierorder lediglich eine Flatfee von 4,95 Euro zzgl. fremde Gebühren.