Schiffspleite bei HCI Shipping Select XV Fonds

Schlechte Nachrichten muss HCI für den Shipping Select XV melden. Für eines der sechs enthaltenen Schiffe, die MarCatania, muss jetzt Insolvenzantrag gestellt werden. Vorausgegangen war die Insolvenz des koreanischen Charterers C&Line, für welchen nur für eine kurze Zwischenzeit ein Ersatz gefunden werden könnte. In Folge der aktuellen Marktlage gestaltete es sich unmöglich einen dauerhaft einen neuen Charterer zu finden, weswegen die Fondsgeschäftsführung ein Sanierungskonzept erarbeitete um die finanzielle Stabilität der Schiffsbeteiligung zu gewährleisten.

Dieses Konzept fand allerdings nur wenig Zustimmung bei der am 14. Juli abgehaltenen Gesellschafterversammlung bei der sich die Anteilseigner beinahe einstimmig gegen einen Nachschuss in der Höhe von rund 3,7 Mio. Euro aussprachen und damit die Insolvenz die Fondsgesellschaft der MarCatania besiegelten.

Dachfonds Konstrukt vermindert Risiken (auch) bei geschlossenen Fonds

Der HCI Shipping Select XV erhält damit zwar einen Renditedämpfer kann sich aufgrund der verschiedenartigen Schiffsbeteiligungen aber durchaus „über Wasser“ halten. Somit darf sicherlich unterstellt werden, dass ein ausgewogenes Portfolio in Form eines Dachfonds-Modells auch bei geschlossenen Fonds wesentlich dazu beiträgt Risiken zu verringern und Verluste zu begrenzen. Der Verzicht auf ein paar Renditepunkte kann also wirklich vorteilhaft sein.