Singapore Flyer Riesenrad ohne Rendite

Geschlossene Fonds bieten die Möglichkeit in ausgefallene Unternehmensideen zu investieren und davon zu profitieren. Dass kann muss aber nicht immer gut gehen. Ein aktuelles Beispiel für unerfüllte Rendite Erwartungen bietet ausgerechnet eines der spektakulärsten Beteiligungsangebote der letzten Jahre. Während sich eine Vielzahl angebotener Beteiligungen Schiffe oder Immobilien zum Anlageziel ausgesucht hat, legte ABN Amro im Jahr 2005 mit der Singapore Flyer GmbH & Co. KG einen geschlossenen Riesenrad-Fonds auf, dessen Ziel es war ein 165 m hohes Riesenrad am Standort Singapur zu finanzieren.

Singapore Flyer – 53 Mio. Euro bei Privatanlegern eingesammelt

Für die insgesamt rund 135 Mio. Euro teure Anlage wurden dazu 53 Mio. Euro bei rund 1000 Deutschen Privatanlegern eingesammelt und mit einem Kredit der HypoVereinsbank zur benötigten Summe aufgestockt. Während die Planungs- und Aufbauphase des Projekts ohne spektakuläre Zwischenfälle absolviert wurde, folgte das Desaster dann im tatsächlichen Betrieb. Mehrere Stunden lang saßen 173 Insassen des Riesenrads in teilweise sehr hoher Höhe bei einem Stromausfall fest und führten zu einer weltweiten Negativpresse, was nicht nur das Interesse an einer Fahrt mit dem Singapur Flyer deutlich gemindert hat, sondern auch die betriebswirtschaftliche Auswertung deutlich ins Wanken gebracht hat.

Besucherzahlen weit hinter Plan

Anstelle einer geplanten Ausschüttung von 8 bis 16 Prozent (217 Prozent Gesamtausschüttungen) gab es derzeit gar keine Ausschüttung und obenauf eine  ungute Perspektive für die Zukunft. Mit nur 175.000 Besuchern im ersten Quartal 2009 liegt das Unternehmen sehr weit hinter den geplanten rund 1,8 Mio. Besuchern pro Jahr bzw. 450.000 Besuchern pro Quartal zurück. Allerdings ist auch das in London aufgebaute Riesenrad „London Eye“ nicht über Nacht zu einem Besuchermagneten geworden, der Aufbau eines „Musst Du gesehen haben“-Images benötigt Zeit und die sollte sich das Fondsmanagement auch nehmen dürfen solange es schneller Lösungen findet als die Kasse leer läuft …