Mit geschlossenen Immobilienfonds Deutschland in Betongold investieren

Angesichts der immer schneller erforderlichen sog. Rettungspakete für den Euro und schier unvorstellbarer Summen der Staatsverschuldung fragen sich viele Menschen, welche Investitionsmöglichkeiten denn zur Verfügung stehen, um das Vermögen zu erhalten und zu mehren. Geschlossene Immobilienfonds sind eine Möglichkeit, sein Geld in Immobilien zu investieren, ohne gleich ein ganzes Bürohaus oder eine Fabrik selbst errichten zu müssen.

Geschlossene Immobilienfonds sind eigene Unternehmen

Wenn Sie in diese Fonds investieren, dann werden Sie Gesellschafter bzw. Anteilsinhaber an einem richtigen, rechtsfähigen Unternehmen. Dieses wird in das Grundbuch als Eigentümer einer Fabrik, eines Einkaufszentrums oder einer Gewerbeimmobilie eingetragen. Mit Ihrem Anteil bekommen Sie einen Anspruch sowohl an den laufenden Einnahmen, als auch dem Verkaufserlös der Immobilie, wenn diese nach einigen Jahren verkauft wird. Die Investmentidee bei diesen Fonds basiert also auf zwei unterschiedlichen Einnahmequellen. Einerseits die ständigen Erträge aus Vermietung und Verpachtung und dazu noch die Wertsteigerung aus dem inneren Wert der Immobilien.

Worauf Sie achten sollten

Geschlossene Immobilienfonds sind ein langfristiges Investment! Die Gebäude werden meist erst gebaut oder sozusagen bezugsfertig vom Bauträger übernommen. Die Bezahlung des Grundstückes führt zu einem erheblichen Abfluss von Barmitteln, dem erst später die Mieteinnahmen gegenüberstehen. Deshalb ist auch kein täglicher Umtausch bzw., die Rückgabe der Anteile möglich, sondern die geplante Investrtionsdauer solte möglichst durchgehalten werden. Geschlossene Immobilienfonds sind also eine wertzuwachsorientierte, langfristige Investition und eignen sich nicht für kurzfristige Spekulationen auf schnellen Wertzuwachs.

Am Besten ist es, wenn Sie sich ein eigenes Bild von der Immobilie machen, bevor Sie die Zeichnungsunterlagen für den Fonds unterschreiben. So sehen Sie gleich, ob sich die Immobilie in einer Innenstadtlage befindet oder ein ganz spezielles, eigenes Cluster mit höherem Risiko darstellen würde.