Sichere Geldanlage in Zeiten der Krise

Neues Jahr, alte Probleme. Der Euro schwankt, die Börsen auch und als Privatanleger hat man immer das Gefühl, dass alle anderen viel mehr wissen als man selbst – und man deshalb am Ende irgendwie der Dumme sein wird. Was also tun, wie eine sichere Geldanlage finden?

Experten empfehlen Sachwerte

Viele Geldanlage Experten empfehlen das eigene Vermögen neu zu diversifizieren (umzuschichten) und bei der geänderten Portfolioallokation (Aufteilung dessen was man besitzt) auf Sachwerte zu setzen. Soweit, so gut. Die Frage ist: was sind Sachwerte? Die Lösung ist einfacher als man denken könnte, denn zu der Kategorie Sachwerten darf eigentlich alles gezählt werden, was man tatsächlich anfassen oder zumindest in irgendeiner Form als Anteil bewerten kann. Also zum Beispiel Immobilien, Aktien aber eben auch Autos, Uhren, Kunst, Antiquitäten und viele andere wertstabile Anlagen. Keine Sachwerte sind dagegen Bargeld oder auch Anleihen, da es sich hierbei jeweils nur um virtuelle Werte handelt, die nur dann einen Wert besitzen, wenn alle daran glauben.

Vor dem Aktienkauf lohnt ein Depot Vergleich

Bedingt durch die hohen Immobilien-Anschaffungskosten, tendieren die meisten Anleger eher zum Erwerb von Aktien für deren Erwerb und Aufbewahrung man ein Wertpapierdepot benötigt. Hat man noch kein solches Depot, ist es häufig am Einfachsten den Weg zur eigenen Hausbank zu nehmen und dort ein solches Wertpapierdepot zu eröffnen.

Nicht ganz so einfach, aber vielfach günstigster ist es, wenn man vorher einen Blick in einen Depot Vergleich wirft und dann erst entscheidet, bei welcher Bank man welches Depot eröffnet. Wichtig bei einem solchen Depot Vergleich: er sollte das eigene Anlageverhalten bei der Depot-Empfehlung berücksichtigen. Gerade für Anleger, die selten Aktien oder auch Fonds kaufen ist es ratsam auf die Höhe der festen jährlichen Kosten wie z.B. die Depotgebühr zu achten.

Geschlossene Immobilienfonds

Wer sich nicht mit der Aktienauswahl oder einem Depot Vergleich beschäftigen möchte, aber trotzdem eine sichere Geldanlage sucht, könnte auch einen Blick auf geschlossene Immobilienfonds werfen. Hierbei investiert man gemeinsam mit anderen Investoren gezielt in eine Immobilie und muss sie nicht gleich komplett kaufen. Das mindert die Anlagesumme deutlich – so kann man sich z. B. an über den aktuellen IVG EuroSelect München Fonds an der Büroimmobilie der Allianz Versicherung in München beteiligen und bekommt dafür wahrscheinlich ca. 5,5% Ausschüttungen p.a. Auch wenn ich es nicht genauer gelesen habe, aber für mich erfüllt das durchaus den Aspekt einer sicheren Geldanlage.