Geschlossener Gold & Silber-Fonds

„Gold und Silber lieb ich sehr, kann’s auch wohl gebrauchen“ gehört zu jenen alten Deutschen Reimen, die immer wieder den Weg zurück in das Bewusstsein der Nation findet. Warum? Nun, es ist ein bisschen mehr als zeitlos. So regelmäßig die Wirtschaftskrisen kommen und gehen, so regelmäßig steigt und fällt auch das Interesse an Gold bzw. Silber als Wert- und Geldanlagen. Beiden Edelmetallen wird die Fähigkeit zugeschrieben inflationsgeschützt zu sein, d.h. egal wie sehr die Preise steigen und wie wertlos das Stück Papier wird, auf dem die Währung aufgedruckt ist: Für Gold & Silber in seiner physischen Form (Barren / Münzen) gibt es immer einen Markt bzw. im Extremfall: Immer ein Brot.

So sehen das derzeit nicht wenige Anleger und Anlageberater, da ist es fast erstaunlich, dass dieses Beteiligungsangebot der Solit Kapital GmbH jetzt erst auf den Markt kommt.

SOLIT Gold & Silber GmbH & Co. KG

Das in Hamburg ansässige Emissionshaus Solit Kapital GmbH hat sich erst im Jahr 2008 gegründet und bietet als erste Geldanlage die Beteiligung in physische Edelmetalle bzw. genauer gesagt in Gold & Silber. Anleger, die nicht über ausreichend Geld verfügen selbst einen Barren des kostbaren Materials (derzeit rund 23.500 Euro / kg) zu erwerben oder aber nicht den passenden Geldschrank haben um Einbrecher abzuwehren, können zum günstigen Großhandelspreis über die SOLIT Gold & Silber GmbH & Co. KG in diesem Anlagesegment tätig werden.

Dazu müssen mindestens 5.000 Euro in den geschlossenen Edelmetallfonds investiert werden, in der Folge kann der Anteil von Gold und Silber allerdings selbst gewählt werden. Aus Kosten- und Verwahrungsgründen erfolgt die Geldanlage nicht in Deutschland sondern in der Schweiz, wo im Rahmen eines Freilagers Silber UST-frei erworben werden kann und die Gefahr einer Gold- und Silberenteignung als vergleichsweise gering einzuschätzen ist.

Interessanter Hinweis für erfahrene geschlossene Fonds Käufer: Die Beteiligung besitzt keine Mindest- oder Maximalanlagedauer, d.h. prinzipiell kann der Gold- oder/und Silberbestand jederzeit wieder veräußert werden. Nur zu Beginn fällt dafür eine Rücknahmegebühr an, die nach 36 Monaten ersatzlos entfällt. Auch aus steuerlicher Sicht könnte sich hier eine attraktive Möglichkeit ergeben: Gewinne aus Edelmetallinvestments sind nach 12 Monaten (Abgeltungssteuer) steuerfrei zu vereinnahmen.