BAC InfraTrust 8 – Mobilfunk Infrastruktur

Der „BAC InfraTrust 8“ ist ein geschlossener Fonds der „BAC Berlin Atlantik Capital AG“, ein auf geschlossene Beteiligungen spezialisiertes international agierendes Emissionshaus. Als reiner Eigenkapitalfonds auf Euro-Basis konzipiert, investiert er in der USA Mobilfunkinfrastruktur (Mobilfunkmasten). An der „BAC InfraTrust 8 GmbH & Co. KG“ unternehmerisch beteiligt, profitieren die Investoren von den Mieteinnahmen während der gesamten Laufzeit (geplant acht Jahre) sowie von der Veräußerung der Masten am Laufzeitende.

Das Eigenkapital (bzw. Kommanditkapital) beträgt 7,25 Millionen Euro. Den veröffentlichten Angaben des Emittenten über das Beteiligungsangebot nach, gehören zum vertragsgemäß gesicherten Portfolio des Infrastrukturfonds derzeit 14 Mobilfunkmasten (in Illinois und Maryland). Für diese bestehen sichere vertraglich vereinbarte Mieteinnahmen durch 20 abgeschlossene langfristige Mietverträge mit namhaften Mobilfunkbetreibern. Dazu werden Mieter für weitere 36 Antennenplätze gewonnen.

195,7% Gesamtmittelrückfluss – 3% Mietsteigerung p.a. vereinbart

Laufrendite: Vertraglich fixiert ist eine gestaffelte Mietsteigerung von rund 3% jährlich. Das Fondsmanagement plant für 2012 Ausschüttungen von 4,5%, ab 2013 von mindestens 6%. Gesamtrendite: Konservativ kalkuliert, prognostiziert das Management eine Gesamtrendite nach Verkauf des Portfolios am Laufzeitende (30.06.2018) von mehr als das 15-Fache der Nettomieteinnahmen. Erwartet werden Gesamtrückflüsse von 195,7% der Einlage bzw. jährliche Zielrendite von 9,7% (vor Steuern).

Möglich ist eine Beteiligung ab 15.000 € (plus 5% Agio). Für Zeichnungen bis zum 30.06.2010 wird den Anlegern ein Frühzeichnerbonus gewährt: 6% pro Jahr auf die eingezahlte Summe (ohne Agio), für jeden vollen Monat zwischen Kapital-Einzahlung und Ende der Zeichnungsfrist. Dank Doppelbesteuerungsabkommen mit den USA erfolgt keine Besteuerung in Deutschland.

[ad#ad-2]