C4 Energie – Drei Regionenfonds Biogas

Aus den Mitteln des geschlossenen Fonds „C4 Energie – Drei Regionenfonds Biogas“ wird UDI, der Emittent des Fonds, drei Biogasanlagen in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein bewirtschaften, wovon zwei bereits in Betrieb sind und eines sich noch im Bau befindet. Insgesamt werden die Anlagen Strom und Wärme für mehr als 6.000 Haushalte erzeugen.

Die Biogasanlage im niedersächsischen Hardegsten wird ihr erzeugtes Biogas in das Erdgasnetz des Energieversorgungsunternehmens E.ON einspeisen, die beiden anderen Kraftwerke werden aus dem Biogas selbst Strom erzeugen. Überdies wird das Kraftwerk Bobitz in Mecklenburg-Vorpommern seine Wärme in das Nahwärmenetz der Region einspeisen.

Ökologisches Konzept mit ökologischer Landwirtschaft

Dabei verfolgt der Fondsbetreiber auch bei der Abnahme der benötigten Rohstoffe ein ökologisches Konzept, indem er eine Zusammenarbeit mit etwa 50 ökologisch betriebenen Landwirtschaftsunternehmen eingeht.

Für Anleger, die sich an dem „C4 Energie – Drei Regionenfonds Biogas“ beteiligen möchten, liegt die Mindestanlagesumme bei 5.000 Euro zuzüglich eines Ausgabeaufschlags (Agio) von fünf Prozent.

Bei einer Laufzeit von 21 Jahren strebt der Fondsbetreiber UDI eine Ausschüttung von insgesamt 213 Prozent zuzüglich der vom Anleger investierten 100 Prozent an. Mit dem aufgelegten Fonds soll ein Gesamtkapital für den Betrieb der Biogasanlagen in Höhe von 14,9 Millionen Euro eingenommen werden, wovon 4,6 Millionen Euro Eigenkapitalmitteln entstammen.