RGE Energy AG – Solarfonds Halberstadt

Mit dem „Solarfonds Halberstadt“ bietet die RGE Energy AG ein neues Finanzprodukt für umweltbewusste Investoren an.

An dem Solarfonds Halberstadt können sich Anleger ab einer Mindestanlagesumme von 10.000 Euro zuzüglich eines Agios von fünf Prozent beteiligen. Für die Laufzeit von 20 Jahren summieren sich nach Angaben des Initiators die jährlichen Ausschüttungen auf rund 295 Prozent. Dies entspricht einer jährlichen Rendite von 8,06 Prozent, berechnet auf Basis der Internal Rate of Return (IRR).

RGE Energy AG – Solarfonds Halberstadt Investition in Photovoltaik-Anlage

Bei einem Gesamtinvestitionsvolumen für das Projekt von 922.000 Euro liegt das Eigenkapital des Unternehmens bei 165.000 Euro und das Fremdkapital bei 757.000 Euro. Mit dem Fondsvermögen investiert das Unternehmen in eine Photovoltaik-Anlage auf den Dächern eines landwirtschaftlichen Betriebes, der sich in Langenstein in der Nähe von Halberstadt (Sachsen-Anhalt) befindet.

Die Solarstromanlage, die bereits installiert ist, weist eine Gesamtleistung von 240 kWp auf, die sie mit 3.200 Dünnschichtmodulen des Herstellers First Solar erzeugt. Jährlich werden durch die Anlage rund 234.000 Kilowattstunden Strom auf ökologische Weise produziert, womit etwa 62 Haushalte mit vier Personen beliefert werden.

Der Preis pro eingespeister Kilowattstunde liegt nach dem Gesetz über Erneuerbare Energien für die gesamte Fondslaufzeit bei 0,404 Euro. Gegenüber aus fossilen Brennstoffen hergestelltem Strom spart die Anlage in Langestein rund 140 Tonnen Kohlendioxyd ein.