Spielefonds Game Portfolio 3

Die Spielefonds Game Portfolio 3 des Hamburger Fondsinitiators United-Investors ist eine auf den ersten Blick ungewöhnliche Investmentidee. Denn hier wird nicht in eine Sachanlage (wie ein Flugzeug oder eine Gewerbeimmobilie) investiert, sondern in die Entwicklung und Vermarktung von Computerspielen. Gamesfonds können deshalb eine interessante Anlageform sein, weil die Anzahl der weltweit verkauften Spielekonsolen weiterhin steigt und alleine in einem Jahr über 30 Millionen moderne Spielekonsolen weltweit verkauft werden.

Anforderungen an Spiele steigen ständig

Diese haben eine unglaublich aufwendige Grafik und jede Menge Speicherplatz, so dass auch die Anforderungen an die Grafik und die Spieleinhalte ständig steigen. Die Entwicklung von Spielen erfolgt inzwischen von hoch spezialisierten Unternehmen mit großer, enthusiastischer Belegschaft und nicht mehr nur von einzelnen Programmierern. Der Spielefonds lässt einen Teil der Spiele entwickeln und arbeitet dabei mit den Filmstudios Warner Bros. aus den USA zusammen.

Spielefonds Game Portfolio 3 – vergleichsweise kurze Laufzeit

Als Beispiele für Investments des Gamesfonds werden das Science Fiction bzw. Fantasy Abenteuer Otherland genannt sowie ein interaktives Spiel namens Tower of Babel. Dies kombiniert Elemente des Spiels Civilization mit der Idee des Bauens von Gebäuden – wie sie in der Offline Welt beispielsweise bei den Lego Steinen zu finden ist. Aufgrund der vergleichsweise kurzen Vermarktungsdauer von Konsolenspielen ist der Investmenthorizont ein kürzerer: Die Laufzeit des Gamesfonds beträgt lediglich 3 Jahre, wobei die Mindestinvestitionssumme bei 5.000 Euro (plus Agio) liegt. Der Emissionsprospekt sieht Ausschüttungen des Spielefonds von 63,5 % für die Jahre 2013 und 2014 vor sowie 32 % im Jahr 2015.

Spieleboom wird weiter anhalten

Der Gamesfonds investiert unbestritten in eine der dynamischsten und lukrativsten Produkte der Unterhaltungsindustrie. Während der weltweite Boom bei den Spielekonsolen anhält, gewinnen Onlinespiele deutlich an bedeutung. Gespielt wird immer, insofern wird auch der Spielherstellungsprozess nicht von heute auf morgen zu Ende sein, so dass während der vergleichsweise kurzen Laufzeit des Spielefonds von dieser Seite her gesehen keine Belastungen für den Gamesfonds zu erwarten sind. Die wesentliche Herausforderung für das Management des Spielefonds ist allerdings das Finden der richtigen Spieleidee. Beim Gamesfonds gibt es also ein Risiko in Bezug auf das zu wählende Entwicklungsprojekt.