Warum sollte ich einen geschlossenen Fonds kaufen?

Geschlossene Fonds sind aus verschiedenen Gründen für Investoren interessant. So bietet ein geschlossener Fonds z.B. eine deutlich bessere Renditechance als normale Geldanlagen. Diese Fonds oder auch geschlossene Beteiligung, wie sie auch genannt werden, werden professionell von langjährig-erfahrenen Experten gemanagt, was den Vorteil hat, dass Anleger die Handlungsentscheidung auf einen Spezialisten übertragen und sich nicht selbst darum kümmern müssen.

Geschlossene Fonds als mittel- bis langfristige Geldanlage

Wer sich für eine Geldanlage in geschlossene Fonds entscheidet, hat sich entschieden mittel- bis langfristig d.h. etwa 10 bis 15 Jahre in eine Anlage zu investieren. Dabei sind, anders als dies vielfach angenommen, keine sonderlich großen Anlagebeträge notwendig. Mittlerweile kann häufig bereits ab einer Summe von etwa 5.000 Euro eine Anlage in eine solche Beteiligung vorgenommen werden. Höhere Anlagebeträge sind aber durchaus die Regel.

Steuerliche Vorteile spielen untergeordnete Rolle

Einst waren steuerliche Vorteile das Haupt- wenn nicht sogar das einzige Argument für den Kauf einer geschlossenen Beteiligung. Aufgrund einer im Jahr 2005 vorgenommenen Änderung der Steuergesetzgebung ist dieser Vorteil quasi nicht mehr existent. Dennoch werden spezielle steuerliche Vorteile einzelner Anlageklassen durchaus in Kauf genommen, sofern sie dem Anlageerfolg dienen. So bietet z.B. analog der Besteuerung eines Immobilien Direktinvestments (Erwerb von Wohneigentum) ein geschlossener Immobilienfonds die Möglichkeit die Wertsteigerung bei einem Verkauf des Objektes steuerfrei zu vereinnahmen sofern die Immobilie nach der Haltefrist von 10 Jahren verkauft wird. Dieser und andere steuerlichen Vorteile werden von geschlossenen Fonds Initiatoren (Anbietern) bei der Konzeption der Anlage berücksichtigt und zum Vorteil der Käufer bei der Investition des Fondskapitals berücksichtigt.

Verbesserte Risikoverteilung durch geschlossene Fonds

Geschlossene Fonds sind eine gute Investition als Beimischung in eine Gesamt-Anlagestrategie. Aufgrund der weitgehenden Unabhängigkeit von Börsen- und Konjunkturschwankungen bieten die unterschiedlichen Varianten eine Möglichkeit Ertrags-Chancen und Anlage-Risiko optimaler zu verteilen.

Möglichweise interessant sind geschlossene Beteiligungen, die in Segmente investieren, welche aufgrund ihrer Bedeutung steuerlich begünstigt Erträge erzielen. So genießen z.B. Solar- und Windkraftanlagen den Vorteil, der staatlich geförderten Stromabnahme zum Festpreis.

Bevor eine Anlage in dieser Anlageklasse vorgenommen wird, sei allerdings jedem Anleger empfohlen sich den Verkaufsprospekt genau anzuschauen. Nicht alles was hübsch aussieht, ist auch eine gute Geldanlage.