Was ist ein Containerfonds?

Wie selbstverständlich hat man sich an das Bild bunter Blechkisten auf Schiffen und in Häfen gewöhnt. Dabei ist der Standard-Container eine verhältnismäßig junge Erfindung. Bis zum Jahr 1956 wurden über Jahrhunderte hinweg Frachten in Säcken, Amphoren und auch lose als Schüttgut in mühevoller Arbeit auf Schiffen verladen. Mit der Einführung des 20′-Standardcontainer wurde einer der wichtigsten Schritte zur Globalisierung vorgenommen. Schnellere Abfertigungszeiten und standardisierte Frachtmethoden ermöglichten bei zunächst moderatem Ausbau der Schiffskapazitäten deutlich mehr Frachtvolumen zum günstigeren Preis.

Markt für Container wächst

Der Containermarkt oder genauer gesagt, die Nachfrage nach Containern wächst ständig und mit einer solchen Dynamik, dass Container Herstellung zu einem der am schnellsten wachsenden Wirtschaftssegmente geworden ist. Der durch die Globalisierung geförderte Welthandel führt zu immer mehr Importen und Exporten, die vielfach per Schiff und im Container von Land zu Land beförderten werden. Etwa 70 Prozent des Güterfrachtverkehrs werden in Containern befördert. Auch für die Zukunft wird ein weiterer Anstieg der Nachfrage nach Containern erwartet, so dass nicht nur die Wirtschaft davon profitiert, sondern auch Anleger zu echten Globalisierungs-Profiteuren werden können, wenn Sie Containerfonds kaufen.

Containerfonds finanzieren Container

Containerfonds kaufen, vermieten oder verleasen Container an Reedereien, Speditionen oder aber andere Abnehmer aus dem Logistik-Gewerbe. Anleger, die in diesem Bereich mit einer Geldanlage vertreten sein möchten haben die relativ einefache Möglichkeit dies über Containerfonds zu tun. Mittels Beitritt zu einem solchen geschlossenen Fonds, werden sie Eigentümer von einem oder auch mehreren Containern für deren Vermietung und Verwaltung der Initiator des Containerfonds Sorge trägt.

Containerfond haben oftmals eine Laufzeit von fünf bis etwa zwölf Jahren, während der der Fonds gehalten werden sollte. Während der Laufzeit erzielen Anleger Einnahmen durch die Vermietung des/der erworbenen Container(s) und erzielen zusätzliche Erlöse aus dem späteren Verkauf der Container, welcher dann zum Ende der Laufzeit vereinnahmt werden kann.

Somit erzielen die Anleger in Containerfonds nicht nur regelmäßige Einnahmen durch die Vermietung, sondern vermeidet auch gleichzeitig häufig auftretende Risiken wie Verlust, Beschädigung oder auch Ausfallzeiten. Diese Risiken sind bei den Containerfonds durch Versicherungen abgedeckt.