Was ist ein Feederschiff und sollte man sich an einem solchen beteiligen

Das Feederschiff ist ein spezielles Frachtschiff, welches extra für den Transport von Containern oder Autos gebaut wurde. Ein Feederschiff kommt als Zulieferer und Verteiler für große Seeschiffe beziehungsweise in Seehäfen zum Einsatz. In der Regel besitzen Feederschiffe ein eigenes Ladegeschirr. Feederschiffe sind praktisch die Zubringer und die Verteiler für die großen Containerschiffe und Car Carrier.

Ein Feederschiff befördert die Fracht aus kleineren Fluss- oder Küstenhäfen, die nicht über eine direkte Anbindung an die internationalen Handelswege auf See verfügen, wie zum Beispiel Sankt Petersburg oder Helsinki. Der Einsatz von Feederschiffen erfolgt rein aus ökonomischer Sicht. Für ein großes Containerschiff wäre es nicht wirtschaftlich, einen Hafen extra anzufahren, nur um einige wenige Container zu entladen. Diesen Part der Be- und Entladung übernehmen die Feederschiffe. Viele Containerschiffe sind von ihrer Dimension so groß, dass sie bestimmte Häfen nicht anfahren können, weil diese nicht den entsprechenden Tiefgang bieten.

Somit kann ein kleines Feederschiff den großen Containerschiffen helfen, die Ware, die sie befördert haben oder verschiffen werden aufzunehmen und zu entladen. Die Feederschiffe können meist nicht mehr als einige Hundert Container an Bord nehmen. Weltweit nimmt der Containerverkehr zu, was zur Folge hat, dass auch die Nachfrage nach Feederschiffen steigen wird.

Die Feederschiffe gehören zu den Arten von geschlossen Schifffonds und eine Investition in ein Feederschiff kann durchaus renditeträchtig sein.