FHH Fondshaus Hamburg GmbH & Co. KG

Als einer der jüngeren Anbieter von geschlossenen Fonds wurde das Unternehmen FHH Fondshaus Hamburg erst im Jahr 2001 gegründet. Reichlich Erfahrung mit Schiffen, deren Betrieb und den Gesetzmäßigkeiten von Schiffsbeteiligungen war jedoch bereits zu Unternehmensbeginn vorhanden. Wenig verwunderlich, wurden alle notwendigen Grundkenntnisse und reichlich Spezialwissen von dem mehrheitseigner F. Ahrenkiel GmbH & Co. KG, einer Hamburger Reederei quasi mit in die Wiege gelegt.

FHH Emissionshaus – geschlossene Schiffsbeteiligungen

Wenig überraschend ist das Emissionshaus heute noch vornehmlich auf dem Gebiet der Schiffsbeteiligungen aktiv. Bis ins Jahr 2005 konnten hier bereits 31 verschiedene Projekte verwirklicht werden. Um das Unternehmen auf eine breitere Basis zu stellen, entwickelte die Geschäftsführung mit Beginn des Jahres 2006 zusammen mit externen Experten die ersten geschlossenen Immobilienfonds. Seither ist das FHH Fondshaus Hamburg auch auf diesem Gebiet tätig.

Bei allen Projekten arbeitet das Fondshaus mit Experten der jeweiligen Branchen zusammen, um den Anlegern ein hohes Maß an Sicherheit bieten zu können. So wird gewährleistet, dass renditestarke Objekte für die jeweiligen geschlossenen Fonds erworben werden. Neben der Konzeption und der Vermarktung der Beteiligungen ist das FHH Fondshaus Hamburg GmbH & Co. KG auch mit der Werterhaltung sowie der Wertsteigerung der Schiffe und Immobilien betraut. Mit diesen weiterführenden Dienstleistungen kann sich das Unternehmen so von anderen Emissionshäusern unterscheiden.