MPC schlechte Geschäftsaussichten kosten Arbeitsplätze

2008 war kein gutes Jahr für Anbieter von geschlossenen Fonds, soviel wurde bereits im Jahresverlauf klar. Spätestens mit dem Ausbruch der Finanzkrise und der damit fast unmöglich gewordenen Fremdfinanzierung einzelner Projekte kam der Vertrieb einiger, auch großer Emissionshäuser beinahe zum Stillstand. Auch besonders aussichtsreiche Projekte konnten plötzlich keinen Finanzierungspartner mehr finden, Private Equity Fonds und Schiffsbeteiligungen litten unter der Situation besonders stark, so dass auch Unternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung in diesem Anlagesegment plötzlich keine Anleger mehr für ihre Projekte begeistern konnten.

Dass sich diese Situation zukünftig wieder verbessern wird ist klar, nur wann die Besserung eintreten wird, bleibt die große Unbekannte. MPC als einer der führenden Anbieter der Branche zieht deshalb jetzt erste Konsequenzen und verringert den eigenen Personalbestand deutlich. 55 der insgesamt rund 300 Arbeitsplätze werden im Rahmen einer anstehenden Sanierung abgebaut werden, darüber hinaus müssen die Gesellschafter für eine merkliche Verbesserung der finanziellen Ausstattung des Unternehmens sorgen.

Emissionshäuser betroffen, geschlossene Fonds nicht

Dies alleine wird allerdings nicht ausreichen um die rund 70 Mio. Euro Verlust des letzten Jahres auszugleichen, zusätzliche Umstrukturierungen sind notwendig und werden mit Sicherheit auch vor dem geschlossene Fonds Anbieter HCI nicht halt machen, den MPC im letzten Jahr versucht hatte zu übernehmen. Alleine die Wertberichtigungen auf die im Vermögen befindlichen HCI Aktien belaufen sich auf weitere 80 Mio. Euro, so dass alleine eine Wiederbelebung des geschlossene Fonds Sektors den dauerhaften Bestand des Unternehmens sichern kann.

Für Kunden des Unternehmens ist die Situation dagegen eher entspannt zu sehen, da es sich bei den von MPC aufgelegten geschlossenen Fonds um jeweils eigenständige Unternehmen handelt, sind sie von den Problemen des Emissionshauses nicht betroffen. Allerdings dürfte sich die schlechtere Wirtschaftslage auch auf die einzelnen Beteiligungen und somit auf die geschlossene Fonds Kunden auswirken.